• Kontakt +49 1725974421 or
  • Email mica@dogs-fitness.com

Banner4

 

 

Was ist JAD-Dogs?

Sport und Spaß für Jederhund und Jedermann

Möchtest Du gerne mit deinem Hund aktiv sein? Willst du ihn körperlich auslasten und zugleich aber auch geistig fördern? Möchtest du deinem Hund viele verschiedene Tricks und Bewegungen beibringen? Liebst du Musik?

Dann ist die innovative, neue Hundesportart JAD-Dogs genau das Richtige für dich und deinen Vierbeiner!

Als ich die Hundesportart entwickelt habe und 2010 präsentierte, hätte ich nicht gedacht, dass diese neue Hundesportart so rasant bekannt und beliebt werden würde.

Mittlerweile bin ich mehrmals im Jahr sogar in Amerika um JAD-Dogs zusätzlich dort zu publizieren. Auch über dem großen Teich sind die sechsbeinigen Teams begeistert. Jährlich finden mehrere Wettkämpfe statt, es gibt ein Buch und auch eine Training-DVD dazu. Europaweit gibt es inzwischen über 50 ausgebildete JAD-Dogs-Trainer (der Name ist geschützt und JAD-Dogs darf wirklich auch nur von qualifizierten Trainern unterrichtet werden).

JAD-Dogs (gesprochen „Tschäd“) hat nichts zu tun, mit Hunden die im Internet chatten, sondern der Name setzt sich aus den drei Anfangsbuchstaben „jump and dance“ zusammen. Wie der Name schon sagt, wird bei JAD-Dogs gesprungen und getanzt. Drei Hundesportarten werden dabei vereint: Dogance, Longieren und Agility.

Wie läuft JAD ab?

Bei Agility überwindet der Hund ja bekanntlich in einer vorgegebenen Reihenfolge die Geräte auf Zeit. Bei JAD-Dogs geht es nicht um Zeit. Es gibt – außer dem Slalom und den Kontaktzonen-Geräten – alle Agility-Geräte (wenn auch Einige in etwas abgewandelter Form). Allerdings werden diese nicht in einem rechteckigen Parcours platziert, sondern in einem großen Longier-Kreis (zwischen 7 und 13 Metern Durchmesser). Dabei gibt es keine Vorschriften bezüglich der Anordnung oder der Höhe der Geräte.

Ich habe bei der Entwicklung von JAD-Dogs sehr darauf geachtet, dass man sich für Agility nichts kaputt macht oder erschwert. Ich mache selbst sein vielen Jahren Agility und fände es schade, wenn man sich zwischen Agility und JAD-Dogs entscheiden müsste. Durch viele Longier-Übungen lernt der Hund perfekt auf Distanz geführt zu werden, was wiederum eine große Hilfe auch für Agility ist.

longieren.jpg

Positive Aspekte von JAD

  • JAD-Dogs kann unabhängig von Alter und Rasse ausgeführt werden
  • Es gibt keine vorgegebenen Geräte und auch keine vorgegebene Höhe der Geräte
  • Der Mensch muss sich keinen schwierigen Parcours merken
  • Der Mensch muss selbst nicht dabei rennen
  • Perfekte Abwechslung zwischen actionreichen und ruhigen Übungen
  • Auch für Hunde mit Handicap geeignet